Wie lange kann so eine Verbiesterung dauern …?

Wenn Eltern sich zu Trennung/Scheidung entschließen oder die Entscheidung dazu vom Partner akzeptieren müssen, stehen ihnen unweigerlich krisenhafte Zeiten bevor …
Auch, wenn sie nun diejenigen sind, die das Familienleben und -geschehen wieder neu sortieren, leiten und begleiten müssen, leben sie nun selbst in sehr unsicheren Zeiten und sind oft nicht mehr sie selbst.

Eltern verändern sich …

Ohne es selbst zu merken, verändern sie sich …
Stark in sich gekehrt, hängen sie ihren Gedanken und inneren Bildern nach und nach außen gerichtet „funktionieren“ sie überwiegend nur noch. Der Alltag muss weitergehen und viele Veränderungen stehen ins Haus. Veränderungen, die oft ihre eigene Vorstellungskraft übersteigen … Oft müssen sie gezwungenermaßen geschehen, weil die Situation nun einmal so ist, wie sie ist.
Zu vielen Fragen müssen sie neue Standpunkte finden und in vielen neuen Lebensumständen neue Sicherheiten – das kostet viel Kraft und die haben sie im Moment nicht. Ihre Kraft wird in dieser Zeit ganz stark verbraucht von ihren Gefühlen und Gedanken.
Oft sind sie ganz versunken und merken es kaum …
… aber ihre Kinder merken es!

Kinder sehen die Eltern und erleben mitunter die „Biester“

Sie spüren, Mama ist nicht Mama und Papa ist nicht Papa – sie spüren, dass alle sich in einer Ausnahmesituation befinden.

Der kleine und das Biest

Das Bilderbuch „Der Kleine und das Biest“ veranschaulicht auf liebevolle Weise, wie schwer es in dieser Zeit für Eltern und Kinder sein kann. Und gleichermaßen wird aber auch sichtbar, dass die „Verbiesterung“ sich wieder verändert und noch etwas sehr Entscheidendes wird sichtbar:

Die meisten Kinder sind starke Persönlichkeiten

und können eine Weile damit leben, dass ihre Eltern sich in „Biester“ verwandeln. Sie haben sogar den einen oder anderen Vorteil in dieser Zeit.

Schauen Sie dazu in den kleinen Film zum Buch unter:
http://www.tivi.de/mediathek/kurzgeschichten-1175070/der-kleine-und-das-biest-1045530

Eine „Verbiesterung“ von Eltern in der schweren Zeit von Trennung und Scheidung ist menschlich – gestehen Sie sich das als Eltern zu, auch Sie haben es schwer!
Gleichermaßen brauchen Kinder ihre wahren Eltern auch bald zurück – Kontakte und Unterstützung helfen dabei sehr.
Das Bild habe ich mit freundlicher Genehmigung des Klett Verlages veröffentlicht.
Der LINK zum Video erscheint mit freundlicher Zustimmung der ZDF-tivi Redaktion.

Elke Wardin
Systemische Familientherapeutin

zurück